Diese E-Autos sollen kommen

Lynx/TRIAD

Mitglied
dabei seit
10 Mai 2012
Beiträge
2.090
Buggy
Kinroad 650 ; Kinroad 1100 (verkauft)
Politik wird durch die Deutsche Autoindustrie gesteuert.Anders kann man sich due weiterlaufende Subvention vom CNG Antrieb und den rückläufige LPG Förderung nicht erklären.Die deutsche Industrie hat das Brennstoffzellen Auto mal wieder völlig unterschätzt.Der Nachteil ist allerdings die ineffiziente Herstellung von Wasserstoff und das lächerliche Tankstellennetz
 

Duncan

Mitglied
dabei seit
23 Jan 2018
Beiträge
32
Buggy
PGO Bugrider 200
Tatsache jedenfalls ist, wenn alle Verkehrsteilnehmer einen Stromer haben, hat das Stromnetz nicht die dafür erforderlichen 300 - 400 GW. Und da wir ja aus der Kohle aussteigen, wird das sowieso lustig. Die derzeitige Leistung aller Windräder und Solargärten beträgt momentan so um die 3 - 4 GW. Man kann es ausrechnen, wieviel GW erzeugt werden kann mit den "umweltschonenden" Kraftwerken, nämlich indem man jede Parzelle nimmt, die genommen werden kann, also alles was nicht bebaut ist und guckt wieviel bringt dieser Vollausbau jetzt. Wenn man dann noch prozentual die Ausfälle abzieht, wie kein Wind, oder keine Sonne, tja dann reichts immer noch nicht für die ganzen Stromer. Woher kommt dann der Strom den wir brauchen?

Ich sags euch. Der kommt von den umliegenden Ländern rings um DE. Schöner teurer Atomstrom. Was also soll der Quatsch mit dem umweltfreundlichen Stromern? Wir verlagern das Problem lediglich, das ist alles.

Nachzuschauen bei Prof. Dr. Harald Lesch auf YouTube
 

Nick

Elektrik- und Elektronik- Fachmann
V.I.P
dabei seit
16 Apr 2005
Beiträge
5.487
Buggy
Adly
Die derzeitige Leistung aller Windräder und Solargärten beträgt momentan so um die 3 - 4 GW
Ich arbeite in einem Kraftwerk und die tägliche Strompreise in DE haben wir dort recht gut im Blick,
auch die Erzeugten Tagesmengen an Strom und ich kann dir sagen deine Zahlen stimmen so nicht.

Heute lag der Solarstrom in der Spitze (um 13:00) bei 30GW und aktuelle 22:00 liegt der Windstrom (On + Off Shore) bei 17GW

Oder anders ausgedrückt der Maximale Strombedarf in DE war heute bei 74GW
zu der Zeit wurden mit Konventionellen Kraftwerken 43GW erzeugt und wir lagen geschätzte 10GW über dem Bedarf von Deutschland.

Aber hier sind mal zwei Links zu dem Thema, interessant wird es aber erst am Wochenende wegen dem einsetzendem Wind.
https://www.agora-energiewende.de/service/agorameter/chart/power_generation/22.07.2019/25.07.2019/

https://www.energy-charts.de/power_de.htm?source=all-sources&year=2019&week=30

Da wird bei uns auf Arbeit sicher wieder die Stromvernichtungs- Elektroheizung angeschmissen
um das Stromnetz vor Überkapazität in der Erzeugung zu schützen.
Das klingt jetzt komisch aber es ist so!

Extern wird die Anlage regelmäßig abgerufen und in Sekundenschnelle hochgefahren,
um bis zu 10 Megawatt Strom in Wärme um zu wandeln. Nur um zuverhindern dass das Stromnetz wegen zu viel Strom zusammenbricht.

Und an der Stelle greifen irgend wann Intelligente Stromzähler, die je nach Stromverfügbarkeit (Strompreis) Elektrogeräte mit steuern können und so den Stromverbrauch an der Erzeugung anpassen können. Das klingt jetzt utopisch aber so wie man heutzutage am Abend an einer Waschmaschine einstellt das die Wäsche um 7:00 fertig sein soll so kann man irgend wann einstellen das die Waschmaschine starten soll wenn der Strompreis unter 0,20€ ist.

Oder man stellt um 17:00 ein dass das Auto um 6:30 eine Ladeleistung von min. 70% braucht.
Der Akku vom Auto wird trotzdem um 19:00 Uhr für eine Stunde erst mal entladen, entweder zur Eigenbedarfdeckung oder sogar zur Netzeinspeisung (weil der Strompreis gerade sehr hoch ist) und Du bekommst Geld dafür.
Ab 22:00 Uhr sinkt der Preis und das Auto wird gedrosselt beaden (weil noch viel Zeit ist)
Ab 1:00 sackt der Preis kräftig ab und das Auto wird schnell beladen um zum bestmöglichen Preis den Akku voll zu machen.
Das Spiel kann man jetzt noch eine Weile so weiter spinnen.
Denn wenn der Akku 100% erreicht hat, 70% aber nur gebraucht werden!
Und der Strompreis von 4:00 bis 6:30 Uhr wieder deutlich steigt wäre ein automatisches Entladen bis zur Grenze von 70% wieder möglich.
So das deine Kaffeemaschine um 6:00 mit dem billigen Strom von 1:00 betrieben wird.

Das ist ansich nix neues früher nannte man das Nachtspeicherofen.
Heute nennt man es Solarstromspeicher.
Auch wenn es wie schon gesagt utopisch Klingt so wird es doch so kommen müssen.
Weil anders sind die Schwankungen irgend wann nicht anders in Deutschland zu kompensieren sein.
Pumpspeicherkraftwerke gibt es nicht genug und die wenigen werden gerade danke der Stromsteuer Unrentabel.

Und eine große Europäische Lösung mit einem Hochleistungs Gleichstrom Netz von Spanien, Italien und Grichenland bis Norwegen und Schweden mit Solarkraftwerke im Süden, Gigantisch Windparks in Nord und Ostsee und Pumpspeicher in den Alpen und in Norwegen.
Also dafür bin ich Realist genug, um zu glauben dass es das mit unseren EU-Politikern nicht umgesetzt werden kann.

gruß Dirk
 

Duncan

Mitglied
dabei seit
23 Jan 2018
Beiträge
32
Buggy
PGO Bugrider 200
Danke für deinen hochinteressanten Artikel. Mein ich ernst.
 

Dürr

V.I.P
dabei seit
15 Aug 2007
Beiträge
942
Buggy
PGO BR 500 i
Oder anders ausgedrückt der Maximale Strombedarf in DE war heute bei 74GW
zu der Zeit wurden mit Konventionellen Kraftwerken 43GW erzeugt und wir lagen geschätzte 10GW über dem Bedarf von Deutschland.
diese werte werden schon stimmen....hast ja tieferen einblick.
aber ob das reicht, wenn wirklich fast ALLE, so die politik und lobby gerne wollen, mit den stromgurken fahren ???
dies wage ich mal (ohne weiteren gröberen ausbau) stark zu bezweifeln, zumal der energiebedarf schon ohne elektroauto stetig höher wird.
 

Nick

Elektrik- und Elektronik- Fachmann
V.I.P
dabei seit
16 Apr 2005
Beiträge
5.487
Buggy
Adly
Na ja, ich bin auch kein Freund von zu viel Windräder oder Solarzellen auf dem Acker!
Was den Netzausbau in DE angeht da gibt es sicher Handlungsbedarf und ich hoffe die Pläne werden auch irgend wann mal umgesetzt.

Und was den Strombedarf für E-Autos angeht da bin ich etwas Positiver gestimmt.
Ich kann jetzt nicht für alle Autofahrer es verallgemeinern. Aber der Durchschnittswert entspricht etwa dem was ich Täglich fahre.

Und bei mir sind es (nur der Arbeitsweg) etwa 30km am Tag bei einem Benzinverbrauch von etwa 7L auf 100km.
Also Runden wir mal etwas dann habe ich einen Benzinverbrauch von 2,5L pro Tag
(da sollte dann auch noch die Zusatzfahrten mit abgedeckt sein)

Kurze Datensammlung von Wiki: Superbenzin hat einen Energiegehalt 8,527kW je Liter
Also brauch ich etwa 21kW pro Tag bei einem Benzinauto das grob geschätzt 2/3 seiner Energie ungenutzt Verpuffen läst.
Also habe ich einen Bedarf (nur zum fahren) von 7kW

Beim E-Auto hoffe ich einfach mal das der Wirkungsgrad mit Beladen, Entladen und Fahren bei 50% liegt.
Dann würde 14kW für mein Auto ausreichen.
Das ist immer noch viel Energie und bei der Menge an Autos ist das schon eine richtige Hausnummer.
Aber bei den 10GW pro Stunden die wir gestern als Überschuss hatten könnte man in jeder Stunden 714.000 Autos für einen Tag mit Strom beladen.

Aber wie schon gesagt das sind nur grobe Schätzungen und Rundungen.
Die ich aber auch nicht geschönt habe.

Das Problem sind halt nicht unbedingt die Strommengen,
sondern die Strommenge genau in der Sekunde wo sie auch gebraucht wird, bereit zu stellen.

Dazu noch Leute die einem das Blaue vom Himmel versprechen,
oder halt Stammtischparolen die noch aus der Zeit stammen wo man glaube das Windräder mit 100kW schon das Technisch Maximale ist das überhaupt gebaut werden kann.
(jetzt liegen wir glaube ich bei 10-15.000kW)
Oder wo Solarzellen nur für den Taschenrechner betrieb gereicht haben.

Und gerade bei den E-Autos sehe ich die Batterie als das große Problem.
Umweltverträglichkeit und die Knappheit der Rohstoffe macht sicherlich eine Weiterentwicklung nötig.
Ob das nun Alternative Batterien aus Apfelkerne sein wird, eine Flusszelle, die Bennstoffzelle, oder, oder, oder.
muss man sehen auf jeden Fall kommt irgend wann die Zeit wo wir E-Motoren im Auto als Normal halten.
Die Frage ist halt nur noch wie man die Elektrische Energie Mobil macht.

gruß Dirk
 

Nick

Elektrik- und Elektronik- Fachmann
V.I.P
dabei seit
16 Apr 2005
Beiträge
5.487
Buggy
Adly
Hi,

ich hab gerade noch mal nachgeschaut und der E-Golf soll angeblich einen Stromverbrauch von 14kW auf 100km haben.:oo: Wenn man den Angaben glauben kann.
Da lag ich mit meiner Rechnung von 14kW auf 30km ja doch etwas daneben. :b34:
Aber ich denke mal das die Energieverluste beim Beladen von VW nicht mit berücksichtigt werden.:b59:

Wenn das so sein sollte, dann brauch ich für meinen Arbeitsweg gerade mal 5kW.
Und dann entsprechen die 10GW Stromüberschuss pro Stunden die wir gestern in DE hatten, dass in etwa 2.000.000 Autos ihren täglichen Strombedarf für einen Tag in nur einer Stunden decken könnten.
in 10 Stunden sind das schon 20.000.000 betankte Autos pro Tag.
 

Marcel0801

Mitglied
dabei seit
27 Aug 2018
Beiträge
114
Buggy
Taurus Bakus
Und dann entsprechen die 10GW Stromüberschuss pro Stunden die wir gestern in DE hatten, dass in etwa 2.000.000 Autos ihren täglichen Strombedarf für einen Tag in nur einer Stunden decken könnten.
Das ist aber sehr grob gerechnet. Hat leider nicht jeder einen so kurzen Arbeitsweg. Und das nur mit nem E-Golf hochzurechnen ist auch nicht aussagekräftig da nicht jeder so einen fahren wird und eben andere Autos wieder höher im Verbrauch sind.
 

bartho

Teammitglied
V.I.P
dabei seit
20 Jul 2007
Beiträge
3.744
Buggy
Kinroad 650- AS
Das Problem ist glaub ich, nicht mal nur die Strommenge die benötigt wird sondern die Netzinfrastruktur- insbesondere die sogenannte "letzte Meile". Hab da aktuell gerade ein gutes Beispiel. Mein Schwiegersohn wohnt in ner schönen Eigenheimsiedlung und lässt sich jetzt ne Ladesäule setzen- obwohl er nicht vor hat in nächster Zeit so ne E-Karre zu fahren. Warum das ganze ? Weil das Netz für seine Strasse ( mit 40 Häusern) maximal 5 Ladesäulen her gibt. Jeder der also nach den 5 en kommt, muss sich ne extra Leitung vom Hauptverteiler legen lassen. Was das kostet kann sich jeder denken.
 
Oben