Lebensdauer der Batterie

Nick

Elektrik- und Elektronik- Fachmann
V.I.P
dabei seit
16 Apr 2005
Beiträge
5.524
Buggy
Adly
Hi zusammen,

ich hab mal zufällig was über die Lebensdauer von Autobatterien gefunden.

Der ADAC rechnet angeblich mit 20 Jahre und etwa 300.000 bis 400.000 km so das man die Batterie nach der Nutzung im Auto noch viele weitere Jahre in der Stromspeicherung nutzen kann.
https://www.n-tv.de/auto/Der-weite-Weg-zum-Batterie-Recycling-article21470320.html

Ich finde diese Angaben sind ziemlich schöngerechnet.
Aber wenn man zumindest einen Weg findet die Batterie nach der Nutzung wieder in ihre Bestandteile zu zerlegen.
Dann wäre das ja wirklich ein Fortschritt.

mfg
NICK
 
dabei seit
15 Jun 2009
Beiträge
1.117
Buggy
PGO BugRacer 500i

bartho

Teammitglied
V.I.P
dabei seit
20 Jul 2007
Beiträge
4.272
Buggy
Kinroad 650- AS
20 Jahre halte ich aber für seeehr hoch gegriffen- ist aber mit Sicherheit auch Herstellerabhängig. Die paar Ford und Volvo die wir im Kundenstamm haben, sind unauffällig bzw. machen keine Probleme. Demgegenüber haben wir schon bei einigen Streetscootern HV Akkus gewechselt bzw. stehen noch einige die auf neu warten.......
 

Exotoxin

V.I.P
dabei seit
26 Jul 2012
Beiträge
2.923
Buggy
Ness Goka 1300
Aber wenn man zumindest einen Weg findet die Batterie nach der Nutzung wieder in ihre Bestandteile zu zerlegen.
Dann wäre das ja wirklich ein Fortschritt.
Die werden doch schon recycelt. Die Notstromakkus hier auf der Arbeit (2V 250Ah) halten etwa 10-15 Jahre im StandBy. Zyklische Belastung können die zwar, aber da gibt der Hersteller auch nur so 8-10 Jahre an. Je nach dem wie tief man die Zykelt.
 

DB1VT

Mitglied
dabei seit
25 Mrz 2009
Beiträge
909
Buggy
Borossi BB800
20 jahre glaub ich auch nicht, und jeh nach auto ist das auch ein ziemlicher aufwand an die batterien dran zu kommen, beim E-golf z.b. zerlegste das komplette auto dafür
 

Rayly

V.I.P
dabei seit
11 Okt 2007
Beiträge
2.063
Buggy
Tongian TJ 150 bis 2009, Saiting 650F bis 2018, Kinroad 800 bis 2020, Shark 1300
Der Batterie- Schlamm in den Zellen reduziert die Kapazität auf wenige Prozent der ursprünglichen Leistung. Ich habe die Erfahrungen gemacht, dass sich diese ausgedienten Akkus noch nicht mal laden ließen. Zellenkurzschluss. Die letzte Batterie war eine Motorrad- Gel- Batterie, die sich nicht einmal "austricksen" lies mit einem Regenerierung + Gerät, was wie bekannt auch bei NC- Akkus nichts bringt. Wie üblich, billig bezahlt man 2 mal....
 

Exotoxin

V.I.P
dabei seit
26 Jul 2012
Beiträge
2.923
Buggy
Ness Goka 1300
Am längsten halten die Flüssig Batterien, wenn genug Schlammraum vorhanden ist. Die Gel sind naja. Wenn kaputt dann kaputt.
 

FischkoppS

Mitglied
dabei seit
12 Jun 2008
Beiträge
850
Buggy
Busch NESS 1300 LOF
Hmmm...
Theorie und Praxis..

Meiner Erfahrung nach (Auto nass und Notstrom 12v Gel) halten Batterien ja nach Umfeld.

Im USV Bereich tauschen wir Batterien, wenn sie kaputt oder unter 70% der Urleistung sind.

An ganzjährig temperaturstabilen Standorten (z.B. mit Klima) halten die echt lange.. über 8 Jahre

An manchen Standorten (Sommer Heiss ü30°C und Winter Kalt +/- 5°C) halten die keine 4 Jahre.

Im Auto hab ich die Erfahrung gemacht..
Langstreckenauto = über 150.000km (max 3 Jahre)
Kurzstreckenauto = unter 50.000km (max 7 Jahre)
Wenn man dann eine Garage hat, also im Winter keine Kaltstarts.. verlängert das ungemein das Leben der Batterie.

Der Corsa meiner Mutter ist nun 9 Jahre alt.
Fast 100.000 auf der Uhr.
Steht aber fast nie draussen. Selbst auf Arbeit nicht. Immer noch erste Batterie.
Kumpel, Astra auch 9 Jahre alt.. Laternenparker.. selbe Laufleistung..
Haben gerade die 3ter Batterie verbaut
 

bartho

Teammitglied
V.I.P
dabei seit
20 Jul 2007
Beiträge
4.272
Buggy
Kinroad 650- AS
Hmmm- ich denke mal hier geht einiges verquer. Nick meinte mit Sicherheit die HV Akkus in Elektroautos, und nicht ganz normale Starterbatterien.
Wir sind ja hier auch im E-Buggy Forum.....
 
Oben