Strompreise

dabei seit
10 Mai 2012
Beiträge
2.975
Buggy
Kinroad 650 ; Kinroad 1100 (verkauft)
Sinn macht das sowieso nur mit eigener PV Anlage und Wallbox
 
dabei seit
20 Juli 2007
Beiträge
4.735
Buggy
Kinroad 650- AS
Macht auch nicht wirklich Sinn. Dann muss das Fzg. tagsüber ( wenn die PV Anlage Saft liefert) zu Hause stehen um zu laden.
 
dabei seit
5 März 2013
Beiträge
723
Buggy
Ness Xtreme
Dafür gibt es die Lösung des Batterie speichers nur nicht zu deutschen Preisen. :b33:

China ist dein Freund.
Habe dort 14kwh geordert die sind heute endlich in de angekommen.

Letztes Jahr wurden dort 7kwh für das womo bestellt
 
dabei seit
24 Juli 2020
Beiträge
146
Buggy
Odes LZ150-8
das würde mich mal interessieren, was der Speicher nach Zoll, Steuern und was die Blutsauger noch so alles kassieren, kostet
 
dabei seit
5 März 2013
Beiträge
723
Buggy
Ness Xtreme
Also der Speicher hat ca. 1600€ gekostet inkl Versand und Co. Und sollte heute laufe des Tages ankommen.

Dann ein bms dazu 48V round about 100-130€ den Rest macht bei mir der Hybrid Wechselrichter. Kleinkram wie ne zusätzliche Sicherung kabel etc. Lass ich mal außen vor, ist ja an sich überschaubar
 
dabei seit
22 Okt. 2006
Beiträge
1.955
Buggy
ohne Buggy
Dafür gibt es die Lösung des Batterie speichers nur nicht zu deutschen Preisen. :b33:

China ist dein Freund.
Habe dort 14kwh geordert die sind heute endlich in de angekommen.
Also hier muss ich jetzt dann doch etwas schmunzeln. Wir alle haben doch so mehr oder weniger unsere Erfahrungen mit China(Buggys) gemacht.

Ich würde mir niemals so einen Speicher in meine Haus stellen und schon gar nicht mit meinem Stromkreis verbinden. Eine verantwortungsbewusster Fachhandwerker wird den Speicher auch nicht anschließen.

Ich drück dir die Daumen, das der Speicher auch das hält, was er verspricht und der Wechselrichter mit dem Speicher kompatibel ist.

(Der Akku für mein E-Bike koste ja schon die Hälfte von deinem Speicher :oo:)
 
dabei seit
5 März 2013
Beiträge
723
Buggy
Ness Xtreme
Ich Sags mal so, jeder wie er mag, ob ich jetzt nen überteuertes Produkt kaufe wo genau die gleichen Zellen drin stecken wie die ich selbst in China bestellen kann.

Zu mal fast alles aus China kommt

Ich war bei einem Namen haften hersteller hier bei mir in der Ecke vor Ort. Was ist bei ihm besonders. Nja er hat sein bms selbst entwickelt, der Rest ist identisch die gleichen Zellen aus China nur das er größere Mengen bestellt und nochmals einen besseren Preis bekommt.

Habe genau so schon seit längeren einen 7,68kwh Speicher in Betrieb auch in China bestellt und alles bestens. Das ganze jedoch auf 12V statt 48v

Am Rande ich bin mir übrigens der gefahren und Co bewußt da ich selbst eine Fachkraft im Elektronik Bereich bin. Mich mit den pro und con auseinander gesetzt habe. Die Elektronik samt Akkus werkeln schön im Keller ihren Dienst und haben ihr Inselnetz im Haus da alles zusammen mit Solar läuft und ich mir den Spaß mit dem Netzbetreiber so wie neuen Stromzähler etc. Spare.
 
dabei seit
20 Juli 2007
Beiträge
4.735
Buggy
Kinroad 650- AS
Es ging hier ja eigentlich mehr oder weniger um die Strompreise an (öffentlichen) Ladesäulen. Dann kam Jörg, mit der Meinung das es nur Sinn macht mit ner eigenen PV Anlage- soweit eigentlich richtig. Ich hab dann eingeworfen, das das wieder keinen Sinn macht, da ja der arbeitende Mensch tagsüber nicht zu Hause ist- das E-Fahrzeug dadurch natürlich auch nicht. Shorty will dann eben tagsüber seinen Strom speichern- in nem Batterie Speicher, mit dem er dann sein Auto Abends und Nachts läd. Prinzipiell machbar- aber nicht mit nem 14 kwh Speicher ( für alles in allem um die 1800 €) . Gängige BEV`s haben ne Akku Kapazität von 40 kwh aufwärts- also brauche ich die auch einen dementsprechenden Stromspeicher.
Macht alles absolut keinen Sinn.
 

Buggy-Ranch

Buggyhändler
dabei seit
8 Sep. 2007
Beiträge
7.960
Buggy
"The 260-Legend"
Also hier muss ich jetzt dann doch etwas schmunzeln. Wir alle haben doch so mehr oder weniger unsere Erfahrungen mit China(Buggys) gemacht.

Ich würde mir niemals so einen Speicher in meine Haus stellen und schon gar nicht ....
Ja Selu, das mit den chinesischen Qualitäten war früher bestimmt mal so.
Zwischenzeitlich hat sich aber so einiges geändert,... und zwar massiv.
Mit dem richtigen Hersteller, einem guten Transporteur und dem erforderlichen Eigengeschick, kann man mit chinesischen Produkten mittlerweile sehr gut am europäischen Markt mithalten und bestehen.
Ein tolles Beispiel finde ich zum Beispiel unseren alten Forums-Freund "Janneman". In den frühen 2000er Jahren mit T-Shirts angefangen, anschließend die 260er und 400er importiert (und davon nicht nur 1, 2 oder Container) und dann den "spaßigen" Schlussstrich gezogen und genau richtig eingestiegen...
https://vendo-solar.de/

Und glaub mir, die holen so ziemlich alles aus C. und es scheint nicht danach auszusehen, als ob es da noch irgendwelche großen made-in China-Probleme gibt :b60:
 

Nick

Elektrik- und Elektronik- Fachmann
dabei seit
16 Apr. 2005
Beiträge
5.533
Buggy
Adly
Der 14kW Speicher würde schon reichen, zumindest für 100 bis 150km am Tag.

Im Gegensatz zum Verbrenner den man nur alle 1-2 Wochen Voll tankt.
Kann man ein E-Auto Zuhause jeden Tag ein klein wenig laden.
Wenig Strom verbrauch am Tag, über viele Stunden, jeden Tag wieder auszugleichen, geht dann auch ohne Walbox.

Das Problem ist das Tägliche laden, es ist auf Dauer nicht so gut für die Batterien, da die Anzahl der Ladezyklen begrenzt ist.
Und in den Wintermonaten, ist nicht viel mit der Sonnenstromernten.

Da muss man schon sehr geanu rechnen wie Groß die PV Anlagen sein muss bzw. sein darf so das es sich noch rechnet.

Aber ich finde es gut und auch die Richtig Entscheidung.

mfg
NICK
 
Zuletzt bearbeitet:
dabei seit
22 Okt. 2006
Beiträge
1.955
Buggy
ohne Buggy
Am Rande ich bin mir übrigens der gefahren und Co bewußt da ich selbst eine Fachkraft im Elektronik Bereich bin. Mich mit den pro und con auseinander gesetzt habe. Die Elektronik samt Akkus werkeln schön im Keller ihren Dienst und haben ihr Inselnetz im Haus da alles zusammen mit Solar läuft und ich mir den Spaß mit dem Netzbetreiber so wie neuen Stromzähler etc. Spare.
Moin Shorty,
ich habe selber eine PV-Anlage auf dem Dach. Wie du das mit dem Inselnetz im Haus löst, macht mich schon neugierig. Was machst du also, wenn die PV-Anlage z.B. im Winter nicht genug Energie liefert? Wie lange reichen bei dir dann 14kw?
Wasserkraft? Kleines Windrad? BHKW? Aber da benötigst du zum starten auch Strom?
Wenn du das Problem tatsächlich gelöst hast, lass mich bitte teilhaben. Gern auch über PN
 
dabei seit
10 Mai 2012
Beiträge
2.975
Buggy
Kinroad 650 ; Kinroad 1100 (verkauft)
Wenn nicht genug saft von der PV kommt,wird der Strom aus dem Netz genommen. Insellösung heißt ja nur,das Du keinen Strom von der PV Anlage einspeist
 
dabei seit
24 Juli 2020
Beiträge
146
Buggy
Odes LZ150-8
Hm, da bin ich mir nicht sicher. Das würde ja bedeuten, es würde ein Zähler mit Rücklaufsperre reichen- tut es aber nicht, da der überschüssige Strom ja trotzdem ins Netz geht, wenn die Anlage nicht vom Netz getrennt ist. Phasenverschiebung ist dann das Thema. Sobald eine Solaranlage in irgendeiner Weise ins öffentliche Stromnetz eingeschleift ist, ist es keine Inselanlage mehr. Du erzeugst ja theoretisch schon eine Schieflast wenn du nur auf einer Phase keinen Strom vom Netzbetreiber abnimmst... Wenn dein Netzbetreiber das tolleriert, ist das natürlich eine super Sache.
 
dabei seit
4 Sep. 2018
Beiträge
702
Buggy
Ness 1300
Einspeisung
Eigenverbrauch
Inselanlage ist nicht das gleiche

Einspeisung geht zu 100%ins Netz
Eigenverbrauch geht nur der Überschuss ins Netz
Inselanlage keine Verbindung zum Netz komplett Autark
 
dabei seit
5 März 2013
Beiträge
723
Buggy
Ness Xtreme
korrekt, die Inselanlage ist komplett vom Netz galvanisch getrennt/nicht verbunden.

Wie ich das löse wenn kein PV da ist und die Batterie sich dem ende neigt.
Dann wirds dunkel =P
Die ganze sache lege ich nach meinem Vebrauch im Winter plus reserve aus.
Da mein Vebrauch an sich gering ist, bin ich mit 10-15kwp relativ sicher dabei. Ansonsten wird mehr Solar nachgerüstet.

aber davon ab, der Wechselrichter hat eine besonderheit.
Er hat ein Batterie Ladegerät integriert und zusätzlich die möglichkeit im falle aller fälle einfach alles zu überbrücken:
Sobald alles überbrückt wird, ist die Batterie mit dem PV und Batterie Ladegerät für sich alleine und deine Verbraucher hängen direkt am Netz ohne kontakt zur Batterie/PV.

Das ganze hängt wenn man es nutzt im endeffekt in der Grauzone da deine Insel durch das Ladegerät im endeffekt als Verbraucher am Netz hängt.

bei bedarf hau ich mal noch ein Schaltbild der des Wechselrichters bei.

aber ich denke weiteres sollten wir in einem seperaten Tröt bereden, bzw PN
 
Oben