Neues von der el.Isetta Microlino

Nick

Elektrik- und Elektronik- Fachmann
V.I.P
dabei seit
16 Apr 2005
Beiträge
5.486
Buggy
Adly
Wegen der großen Nachfrage wird der Microlino jetzt nicht nur in Italien gebaut sondern für jedes Land in dem er verkauft wird wird ein Reginoaler Hersteller gesucht.

In Deutschland wird die Firma Artega den Kleinwagen bauen.
Außerdem ist Artega ein Sportwagen hersteller (auch elektrisch), ein Zulieferer der Autoindustrie und eine Tochterfirma verkauft Lithium-Ionen-Akkus für Gabelstapler und E-Bike. Also wenn das so stimmt was da so steht, dann ist das vielleicht ein recht Gute Basis.
https://www.ingenieur.de/technik/fachbereiche/e-mobilitaet/elektro-isetta-soll-dezentral-gebaut-werden-auch-in-deutschland/

Eine EU Zulassung für den Microlino ist bereits erteilt und
der Verkauf beginnt in Deutschland angeblich mitte 2019
für etwa 12.000€ bekommt man dann
125km Reichweite und
90km/h
gegen Aufpreis gibt es noch eine größere Batterie für insgesamt 200km Reichweite.

mfg
NICK
 

Rayly

V.I.P
dabei seit
11 Okt 2007
Beiträge
1.277
Buggy
Tongian TJ 150 bis 2009, Saiting 650F bis 2018, jetzt Kinroad 800
Nicht schlecht, der kleine Kerl. Die Reichweite ist dennoch zu wenig für den Aktiven City- Betrieb. Das reduziert sich aufgrund von Fahranspruch und Verhalten im Stadtgebiet auf 80km Reichweite...und das macht schon Bedenken in grösseren Städten wie Berlin, Frankfurt usw...
 
Zuletzt bearbeitet:

bartho

Teammitglied
V.I.P
dabei seit
20 Jul 2007
Beiträge
3.705
Buggy
Kinroad 650- AS
Für 12000 bekomme ich nen gut ausgestatteten Fiesta, der ne funktionierende Heizung und Klimaanlage hat, in der Stadt bei moderater Fahrweise auch nur 6 liter braucht und mir bei nem Unfall das Überleben sichert.
Wenn dieser verkleidete Gartenstuhl irgend wo in der Roller- Preisklasse liegen würde, wäre es eine Alternative dazu.
Und bitte hört auf bei E-Fahrzeugen von "großer Nachfrage" zu schreiben- es gibt momentan so gut wie keinen (realen) Markt dafür. Die meisten Verkäufe/ Käufe sind doch politisch motiviert. Macht sich auf dem Papier halt gut wenn die Stadtwerke ein paar E-Autos in der Halle stehen haben.
 

Joachim

Administrator
Teammitglied
Admin
dabei seit
10 Feb 2004
Beiträge
14.592
Buggy
z.Zt. keinen aber einige schon gehabt.
Die meisten Verkäufe/ Käufe sind doch politisch motiviert. Macht sich auf dem Papier halt gut wenn die Stadtwerke ein paar E-Autos in der Halle stehen haben.
*hüstel!
 

steelbug

V.I.P
dabei seit
12 Okt 2011
Beiträge
5.966
Buggy
SSB I DF 600 Fi, SSB II Kini 1100,jetzt SSB III BB800
Für 12000 bekomme ich nen gut ausgestatteten Fiesta, der ne funktionierende Heizung und Klimaanlage hat, in der Stadt bei moderater Fahrweise auch nur 6 liter braucht und mir bei nem Unfall das Überleben sichert.
Wenn dieser verkleidete Gartenstuhl irgend wo in der Roller- Preisklasse liegen würde, wäre es eine Alternative dazu.
Und bitte hört auf bei E-Fahrzeugen von "großer Nachfrage" zu schreiben- es gibt momentan so gut wie keinen (realen) Markt dafür. Die meisten Verkäufe/ Käufe sind doch politisch motiviert. Macht sich auf dem Papier halt gut wenn die Stadtwerke ein paar E-Autos in der Halle stehen haben.
da würdest Du aber überrascht sein,was wir an i3´s an Endverbraucher rauspumpen....
 

Lynx/TRIAD

Mitglied
dabei seit
10 Mai 2012
Beiträge
2.047
Buggy
Kinroad 650 ; Kinroad 1100 (verkauft)
Geschichte wiederholt sich...Das Batterieauto wird wohl bald Mausetot sein..

Ich habe den Sinn des Batterieautos wohl noch nicht erfasst...
 
Oben