Flusszellen-Batterie

Nick

Elektrik- und Elektronik- Fachmann
V.I.P
dabei seit
16 Apr 2005
Beiträge
5.489
Buggy
Adly
Hier ist mal was neues zum Thema Strom-Tanken.

Es gibt anscheint "Batterien" die mit zwei Flüssigkeiten befüllt werden und die aus den zwei Flüssigkeiten dann die Elektrische Energie gewinnen.
Ganz ähnlich wie die Brennstoffzelle dort ist es Wasserstoff und Sauerstoff.

Der Vorteil ist das die Flüssigkeiten in zwei drucklose Tanks gelagert werden und dass man nur Nachtanken muss, also entfällt das langsamme Aufladen.

Die Firma Nano-Flowcell hat damit schon ein Auto ausgestattet.
https://www.focus.de/auto/elektroauto/nanoflowcell-quantino-5-euro-fuer-100-kilometer-elektroauto-mit-fluessig-akku-vor-dem-marktstart_id_9129442.html

Allerdings scheint die Energiemenge je Lieter relativ gering.
https://de.wikipedia.org/wiki/Redox-Flow-Batterie
Wiki schreibt etwas von etwa 50% im Vergleich zu Blei-Akkus und sein wir mal ehrlich keiner würde ein E-Auto mit Bleiakkus ausstatten weil die einfach zu schwer sind.

Aber lassen wir uns mal überraschen.

mfg
NICK
 

Exotoxin

V.I.P
dabei seit
26 Jul 2012
Beiträge
2.736
Buggy
Ness Goka 1300
Die Teile heißen Redox Flow Baterien. Aber die Werden nicht für ein Auto sein. Weil A die größe nicht gerade klein ist bei entsprechender Leistung und B die Stoffe nicht gerade ungiftig sind.
Und nachtanken ist auch nicht. Die Flüssigkeit muss gewechselt werden.
 

Nick

Elektrik- und Elektronik- Fachmann
V.I.P
dabei seit
16 Apr 2005
Beiträge
5.489
Buggy
Adly
Ja das hab ich auch oft gelesen.
Aber diese eine Firma will das Wunder geschafft haben.

Statt 20-80W pro Liter schaffen sie angeblich 800W je Liter zu speichern.
Und das in einer Ungiftige Flüssigkeit die auch noch nach der Benutzung gefilltert wird,
um die Salze zurück zu halten bevor man das Wasser als Dampf aus dem Auspuff jagt.

Das ist natürlich alles streng Geheim so das man niemanden zeigt wie es geht oder was man da im Auto macht.
Für mich klingt das alles nach einer Abzocke für Geldanleger.

Aber der andere Link von der Uni in der USA sagt etwas das selbe aus und dass man das Patent an eine Firma in Europa verkauft hat.

Ich finde die Idee erstmal recht gut.
Mal abwarten was dabei herraus kommt.
Angeblich soll der Literpreis (für angebliche 800W) bei 0,10€ liegen.(wenn ich mich noch richtig erinnere)
Das würde bedeuten das 1kWh nur etwa 0,12€ kostet. Also für den Preis bau ich mir mein eigenes Kraftwerk aus einem Stillgeletem Auto und verkauft den Strom als Solarstrom. :-))

mfg
NICK
 

Exotoxin

V.I.P
dabei seit
26 Jul 2012
Beiträge
2.736
Buggy
Ness Goka 1300
Angeblich soll der Literpreis (für angebliche 800W) bei 0,10€ liegen.(wenn ich mich noch richtig erinnere)
Das würde bedeuten das 1kWh nur etwa 0,12€ kostet. Also für den Preis bau ich mir mein eigenes Kraftwerk aus einem Stillgeletem Auto und verkauft den Strom als Solarstrom. :-))
Wenn man noch die Verluste usw mit einrechnet ist man bei fast 30ct/kWh. Mit der Netzsicherheit die uns durch die Ökos droht, bau ich mir einen Generator damit in den Keller!
Geplant ist aber erstmal nur ein Gasmotor oder ein schmutziger Diesel :-)). Ein Generator braucht keine Umweltplakette usw!
Warum fährt noch kein E-Auto mit Dieselagregat auf dem Hänger?
 
Oben