1. Buggy-Invasion Korsika, 12.05.2019

zum Kalender hinzufügen: 12.05.19

Adrian

Administrator
Teammitglied
Admin
dabei seit
4 Sep 2007
Beiträge
4.306
Buggy
BCB300 IIiL & BB1100xr
Hallo Buggyfreunde mit dem Drang nach mehr,

nach 11 Jahren Bugy-Trophy muss etwas Neues her.
Daher rufen Hutzel und ich dieses Jahr die 1. Buggy-Invasion Korsika aus.

Im Gegensatz zu einer Trophy, wo wir den Teilnehmerkreis bewusst klein halten, kann diesmal jeder mitfahren.
Trotzdem ist es keine Veranstaltung, sondern jeder fährt auf eigene Veranlassung und eigenes Risiko mit. Das heisst auch, dass sich keiner darauf verlassen kann, dass ihm bei Problemen geholfen wird.
Also muss jeder selbst an die nötigen Papiere, Schutzbrief, Ersatzteile usw. denken. Logischweise können sich mehrere Teilnehmer auch absprechen.

Es wird auch kein festes Programm geben, so dass jeder frei ist, an Asufahrten teilzunehmen oder eine eigene zu machen. Ebenso gibt es keiner erzwungene gemeinsame An- oder Abreise.

Jetzt zum Termin:

Hutzel und ich fahren am 12.05. Richtung Süden los und treffen uns irgendwo in der Schweiz, um gemeinsam bis in die französischen Alpen zu fahren. Am Tag danach geht es zur Fähre, wobei der Fährhafen noch davon abhängen wird, welche Fähre gebucht wird.

Die erste Anlaufstelle auf Korsika wird ein Campingplatz im Norden der Insel nahe Ile-Rousse sein, wo wir bestimmt 3-4 Nächte bleiben.
Der Rest ergibt sich dann.

Die Rückfahrt ist um den 27.05. herum angedacht, um nach etwas Zeit bis zum Taunstreffen zu haben.

Das war die erste Info. Details werden sich nach und nach ergeben. Wer Interesse oder Fragen hat, soll sich einfach hier äussern.

Grüsse,
Adrian
 

Adrian

Administrator
Teammitglied
Admin
dabei seit
4 Sep 2007
Beiträge
4.306
Buggy
BCB300 IIiL & BB1100xr
Hallo zusammen,

nachdem dann doch niemand mitwollte oder -konnte, sind Hutzel und ich pünklich am 12.05. losgefahren.
Wie üblich werden wir die einzelnen Tage hier in Bildform erzählen.
Diesmal haben wir auch umfangreiches Videomaterial angefertigt, dass wir aber erst nach unserer Rückkehr bearbeiten und einstelle werden. Daher zunächst nur Bilder.

Viel Spass beim Betrachten.
 
dabei seit
26 Mrz 2004
Beiträge
4.904
Buggy
Adly CL Krauderbuggy + RZR 800S
Na dann wünsche ich euch eine schöne Reise und viele pannenfreie Kilometer!!!
 

Adrian

Administrator
Teammitglied
Admin
dabei seit
4 Sep 2007
Beiträge
4.306
Buggy
BCB300 IIiL & BB1100xr
Tag 1 - Anreise Deutschland - Lago Maggiore

Jeder von uns ist zunächst alleine bis zur A7 nahe Ulm angereist.

Dort haben wir uns auf einem Parkplatz getroffen


Von dort ging es durch Regen bis Bregenz und dann über den San Bernardino, auf dem wir durch Schneetreiben fuhren, an den Lago Maggiore.

Von der Fahrt selbst haben wir keine Bilder, aber natürlich von unserem Zeltplatz


Von dort hatten wir sogar Sicht auf den See


Aus der Nähe sieht das natürlich viel schöner aus


Noch schöner war aber unser Abendessen im 50m entfernten Ristorante, stellvertrteend ein Bild unserer Pizza. Davor gab es noch Nudeln, danach Tiramisu, dazu Bier und Wein ;)


Das war der erste Tag......
 

Sonnenbrand

Mitglied
dabei seit
16 Okt 2018
Beiträge
19
Buggy
GS MOON 269/1
Sehr schöne Sache das. Wünsche euch eine pannenfreie Fahrt weiterhin, Ich drücke meine Daumen so oft ich sie entbehren kann.
 

dws

V.I.P
dabei seit
18 Jan 2010
Beiträge
3.369
Buggy
Kinroad 650 GK-A LOF (SS 1.0i)
Wünsche euch viel Spaß
 

Adrian

Administrator
Teammitglied
Admin
dabei seit
4 Sep 2007
Beiträge
4.306
Buggy
BCB300 IIiL & BB1100xr
Tag 2 - Anreise Lago Maggiore - Genua Hafen

Unser heutiges Etappenziel ist schnell beschrieben: Die Fähre um 21:00 in Genua zu erreichen. Da wir für die weniger als 300km reichlich Zeit hatten, haben wir den Campingplatz erst gegen 12 Uhr verlassen und sind zunächst über Landstrassen nach Süden gefahren. Die Poebene selbst haben wir über die Autobahn hinter uns gebracht.

Nachdem wir dann am Hafen viermal unser Ticket vorgezeigt hatten, konnten wir in den Wartebreich durchfahren und warten.....




Nach 45 Minuten ging es auch schon auf die Fähre




Zum Abendessen gab es auf dem Kutter Teigwaren, die aber nicht so fotogen waren.
 

schrauber

V.I.P
dabei seit
16 Apr 2007
Beiträge
4.876
Buggy
LAM(Arsch), Ness/Goka 650, F-Kart 170er, PGO 250 SS....
Ich wünsche Euch viel Spaß im Urlaub. Vielleicht kommt der Fotograf ja danach auch wieder nach Dietenbergen damit man Ihn mal wieder sieht :b60:
 

Adrian

Administrator
Teammitglied
Admin
dabei seit
4 Sep 2007
Beiträge
4.306
Buggy
BCB300 IIiL & BB1100xr
Tag 3 - Ankunft auf dem Campingplatz und erste Ausfahrt

Am Morgen hat uns Korsika mit Sonnenschein begrüsst


Die beiden Fähren auf dem Bild waren kurz vor uns eingelaufen, was nach dem Ausborden für einen ordentlichen Stau in Bastia sorgte.

Nachdem wir unsere Zelte an der Ostküste auf dem Camping Calamar aufgeschlagen hatten......


....ging es zu einer kleinen Spazierfahrt in die nahegelegenen Berge.




Die meisten Strassen waren kleiner, aber zweispurig






Dabei gab es auch eine kleine Departementalstrasse, die mangels Wartung ihre Asphaltdecke verloren hatte und dadurch der Witterung voll ausgesetzt war.
Bei diesem Foto sieht man im Vordergrund noch die Asphaltdecke.








Die Brücke über den Bach war teilweise eingestürzt und wurde durch einen Durchlass ersetzt.


So oder so hat es viel Spass gemacht.


Am Abend gab es noch einen Salat mit warmem Ziegenkäse.
 

Rayly

V.I.P
dabei seit
11 Okt 2007
Beiträge
1.336
Buggy
Tongian TJ 150 bis 2009, Saiting 650F bis 2018, jetzt Kinroad 800
Die Fotos beschreiben neben dem Spass am Turn doch auch eine "gewisse", gewollte Anstrengung...auch für die beiden Buggies. Respekt auch an die Karossen und Euch beiden Rittern der Piste, dass Ihr mit Eurem Enthusiasmus das Abenteuer weiter meistert. Viel Spass weiterhin, auch wenn Ihr leider nur zu zweit seid.
 

Adrian

Administrator
Teammitglied
Admin
dabei seit
4 Sep 2007
Beiträge
4.306
Buggy
BCB300 IIiL & BB1100xr
Tag 4 - Faulenzen und Wartungsarbeiten

Da es heute bis Mittag regnete, sind wir faul im Zelt geblieben und haben keine Tour geplant. Lediglich Wartungsarbeiten am Buggy und eine Einkaufsfahrt standen auf dem Programm.

Bei Adrian war die Sicherung der neuen lauten Hupe durchgebrannt, was uns natürlich vom Fahren abhält, weil wir so ja nicht die Tiere von der Strasse blasen können.
Bei Hutzel waren die Lagerungen der vorderen A-Arme ausgeschlagen, was wir nun angehen wollten.


Rechts hat das auch prima geklappt, aber links wollte das alte Gelenkt nicht rausgehen. Als wir einen grösseren Hebel angesetzt haben, brach das Gewinde.




Dummerweise hatten wir keine Flex dabei, um die Mutter am A-Arm abzuschneiden und eine neue anzuschweissen. Das Schweissgerät hätten wir dabei gehabt.

Also sind wir losgezogen, um M16-Muttern im Baumarkt zu holen und haben auf dem Rückweg einen Landmaschinenmechaniker besucht.
Dort war man sehr hilfsbereit und hat uns auch gleich bedient.

Der erste Versuch, das Gewinde mit einer aufgeschweissten Mutter herauszubekommen, scheiterte.


Also doch die alte Mutter abschneiden und eine neue aufschweissen.




Besser hätte es ein Chinese auch nicht machen können.


Als wir wieder auf dem Campingplatz waren und den A-Arm montierten, kam ein anderer Camper vorbei und fragte, ob wir Werkzeug bräuchten. Als wir dann scherzhaft fragten, ob er eine Flex hätte, meinte er "Ja, habe ich dabei" :)
Das nächste Mal nehmen wir auch eine mit......

Für den Abend hatte wir auch noch ein paar Dinge eingekauft.
 
Zuletzt bearbeitet:

Winni15

V.I.P
dabei seit
3 Aug 2004
Beiträge
3.033
Buggy
Adly 125R - Xingyue 260
Bei so viel Alkohol könnt ihr aber morgen auch nicht fahren.
 

Adrian

Administrator
Teammitglied
Admin
dabei seit
4 Sep 2007
Beiträge
4.306
Buggy
BCB300 IIiL & BB1100xr
Das trinken wir ja auch nicht an einem Abend. Das gibt doch Sodbrennen :oo::-))
 

Kolibri

V.I.P
dabei seit
19 Jun 2010
Beiträge
871
Buggy
Kolibri und den ersten Prinz
Bei mir rechnen die sich schon wieder nen Wolf um die Festigkeit am Dreirad zu ermitteln. Ich denke ich fahre mal nach Korsika da machen die das mal schnell mit der Elektrode und gut iss. Geht doch. :-))

Ihr Beide seid ( zum Glück) so richtig schön absolut verrückt und deshalb auch so liebenswert. :daumenhoch2::daumenhoch2::daumenhoch2:

Danke für euren Bericht .

Gruß der Vogel
 

Adrian

Administrator
Teammitglied
Admin
dabei seit
4 Sep 2007
Beiträge
4.306
Buggy
BCB300 IIiL & BB1100xr
Tag 5 - Ein bisschen Off-road in den Bergen

Nach der Reparatur vom Vortag muss das Ergebnis gleich auf Herz und Nieren geprüft werden.

Nach einer kurzen Anfahrt über asphaltierte Strassen ging es zunächst über einen gut gepflegten Waldweg.


Der Weg wurde aber nach und nach immer rauher.....








Zudem wurde es immer nasser auf dem Weg......


...bis wir nach einigen Höhenmetern in Schnee gerieten.


Eine kleine Pause mit schöner Aussicht haben wir für ein paar Luftaufnahmen genutzt.






Nicht einmal einen Kilometer später mussten wir die Tour abbrechen, weil ein Baum, der ursprünglich 20m oberhalb des Weges stand, vermutlich durch Blitzeinschlag auf den Weg fiel und uns keinen Raum zur Vorbeifahrt gab.


Das nächste Mal muss wohl auch eine Kettensäge ins Gepack......

Stattdessen fuhren wir noch eine kleine Runde durch die Berge. Wer gute Augen hat, entdeckt die Fauna links auf der Strasse.


Die Strassen boten immer wieder schöne Ausblicke über das Land.




Auf zweispurigen Strassen ging es immer weiter....


...bis wir an einer gemischten Viehherde anhielten.


Die Fremdlinge wurden zunächst aus sicherer Entfernung beäugt....


....dann aus der Nähe.




An so einem Reifen kann man sich auch wunderbar wetzen ;)


Auf dem Rest der Tour trafen wir noch Wanderer.....


....Autos.....


...und junge Rinder, de sich ein paar hundert Meter von uns treiben liessen.




Dann noch ein paar schöne Streckenabschnitte, bis wir zufrieden wieder zum Campingplatz zurückkehrten.


 
Zuletzt bearbeitet:

Adrian

Administrator
Teammitglied
Admin
dabei seit
4 Sep 2007
Beiträge
4.306
Buggy
BCB300 IIiL & BB1100xr
Tag 6 - Ausfahrt in die Berge

Heute hatten wir Lust, einfach auf verschiedenen Strassen durch die Berge zu cruisen.
Natürich gab es da auch wieder ein paar nette Überraschungen.

Nach ein paar Kilometern mussten wir für eine Ziegenherde abbremsen, die gemütlich über die Strasse lief.






Wiederum ein paar Kilometer weiter wurde die Strasse etwas uneben.


Offiziell war sie gesperrt, aber das stört auf der Insel niemanden.


Weiter ging es durch enge Ortschaften.....






....und rauhe Strassen.








Und immer wieder Tiere.


Am Nachmittag kamen wir an einer verfallenen Kirche vorbei, die jetzt als Friedhof genutzt wird.




Von dort ging es weiter auf einer Strasse die irgendwie zweispurig sein könnte, wenn man sie auch so asphaltiert hätte...


Danach gab es wieder Strassen, die zwar auch irgendiwe zweispurig sind, aber man trotzdem bei Gegenverkehr ins Grüne ausweichen muss.








Grandiose Aussicht auf diesen Strassen in Halbhöhenlage.






Dazwischen immer wieder Ortsdurchfahrten, manchmal muss man auch zwischen zwei Hunden durchpassen.


Bei dieser Anzahl Tiere lohnt sich auch das Warten.


 
dabei seit
15 Jun 2009
Beiträge
947
Buggy
PGO BugRacer 500i
soooooo schön und geil, die Insel!

Hoffe das Schwein legt sich nicht so stark ans Vordere-Rad??

... da könnte der A-Arm abfallen.
:s004:
 

Anhänge

Adrian

Administrator
Teammitglied
Admin
dabei seit
4 Sep 2007
Beiträge
4.306
Buggy
BCB300 IIiL & BB1100xr
Tag 7 - Ruhe auf dem Campingplatz

Eigentlich wollten wir an diesem Tag an die Südwestküste weiterziehen, haben aber morgends dummerweise auf die Wettervorhersage geschaut.
Da einige Gewitter und andauernde Regengüsse angekündigt waren, haben wir unser Vorhaben verschoben.

Dennoch haben wir so manches erlebt.

Das Frühstück und den Schoppen danach haben wir vor unserem Zelt verbracht und dabei gleich einen Bericht geschrieben.


Miitags gab es dann lecker Dosenfutter im Vorzelt, während es draussen regnete.


Als es dann gegen Abend friedlich wurde, gingen wir noch an den Strand und machten ein paar Luftaufnahmen.










Am Abend sind wir mit unseren netten Platznachbarn aus Hessen in das nahegelegene Restaurant gegangen.
Die Speisekarte gab es auf mehreren Tafeln.










So sah der erste Gang in der Realität aus.


Der zweite war nicht minder lecker ;)


Und zuletzt unsere Nachtische. Den Espresso haben wir nicht fotografiert.
 

Adrian

Administrator
Teammitglied
Admin
dabei seit
4 Sep 2007
Beiträge
4.306
Buggy
BCB300 IIiL & BB1100xr
Tag 8 - Weiterreise in den Südwesten

Nachdem wir beim Abbau unserer Zelte von einem Gewitter überrascht wurden und somit nasse Zelte einpacken mussten, konnten wir unsere Fahrt entlang der Küste nach Süden fast komplett trocken absolvieren.
Es ging über breite Hauptstrassen. Ankommen war das Ziel.


Lediglich der Verkehr hielt uns manchmal auf, und sei es ein langsamer Viehtransport......


Langsam kommt die Bucht von Propriano in Sicht (links hinten).


Noch 20km auf einer schmalen Strasse und wir sind in Campomoro angekommen.




Als wir dort ankamen, stellte sich heraus, dass der Campingplatz, den wir seit 2008 besuchen, geschlossen ist. Es gibt zwar einen zweiten im Ort, der uns aber nicht gefallen hat.
Daher haben wir uns entschlossen, einen der 9 Campingplätze in Propriano zu nehmen.
Beim ersten wurde uns gesagt, dass man nicht campen könne, sondern lediglich Chalets mieten kann. Ein Campingpingplatz ohne Campingmöglichkeit war dann auch nichts für uns.
Zum Glück gab es 200m weiter einen Platz, der für uns perfekt war.
Die Bilder von diesem Platz reichen wir noch nach.

Dafür können wir mit Essensbildern dienen, die bei unserem Abendmahl am Hafen entstanden. Lecker war's ;)




 

Adrian

Administrator
Teammitglied
Admin
dabei seit
4 Sep 2007
Beiträge
4.306
Buggy
BCB300 IIiL & BB1100xr
Tag 9 -Nichts

Heute war Ruhe angesagt, das der Wetterbericht Regen von 10:00 bis 22:00 versprach. Wir hatte ohnehin noch viele Fotos und Videos zu bearbeiten, so dass uns ein Tag ohne Action gelegen kam.
Am Nachmittag sind wir zu einem nahegelegenenn Weingut und zu einer Ölmühle gefahren und haben für zuhause Wein und Öl eingekauft.
 
Oben